can you still smell the coffee? PUNANI TSUNAMI

Im Programm für das IETM-Treffen in Berlin werde ich eine Performance von Sarah Grether und Martin Hansen dramaturgisch beraten.

can you still smell the coffee? PUNANI TSUNAMI

Punani kann heißen: – Punanai, Sri Lanka, ein kleiner Weiler, der 1920 durch einen menschenfressenden Leopard von sich reden machte.
– Ein Jamaikanischer Patois-Begriff für Vagina oder Vulva, ebenfalls in britischer oder amerikanischer Umgangssprache verwendet.
– Hawaiianische Umgangssprache für Vagina oder Vulva, vom Hawaiianischen Wort "puanani", bedeutet "schöne Blume".
– Punani ist eine braune Bohne, die im Himalaya wächst. Sie hat in verschiedenen religiösen Riten symbolische Bedeutung, die sich auf die Göttin der Fruchtbarkeit beziehen.

Eine post-ironische Plünderung von Autobiografie, Fiktion und Hüttenkoller. Folgen Sie den Performern, die ständig von fiktiver Fantasie in stumpfe Realität springen.
Meer oder 3-D? Mach mich glücklich? Digi-Liebe, die die Abhängigkeit von dem und Hingabe an das ausstellt, das sie fordert. //

In the program for the IETM conference in Berlin, I will be dramaturgical advisor for a performance of Sarah Grether and Miartin Hansen:

Punani may refer to:
– Punanai, Sri Lanka, a small hamlet made famous in 1920 by a man-eating leopard.
– A Jamaican Patois term for the vagina or vulva, used as slang in British/American English.
– Hawaiian slang for "vagina" or "vulva", derived from the Hawaiian word "puanani" meaning "beautiful flower".
– Punani is a brown bean, which is grown in the Himalayas. It has a symbolic value in religious rites that are held to honour the goddess of fertility.

A tongue in cheek, post-ironic exploitation of autobiography, fiction and cabin fever. Follow the performers as they continuously morph from fictitious fantasy into obtuse reality.
Sea or 3d? Make me happy?  Exposing a part of digi love, that displays the dependence and devotion from which it demands.

Performer / s: Sarah Grether, Martin Hansen

Dramaturgische Beratung / dramaturgical advisor: Henning Bochert

17. April 2010, 17 Uhr (IETM)

K44, Klosterstraße 44, 10179 Berlin

Production by les travaux cachés for the IETM program.

Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Kommentar verfassen

  • Blog via E-Mail abonnieren

    Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

    Schließe dich 142 anderen Abonnenten an

  • Newsletter