Autoren anderswo: U. S. A.

Worüber schreiben Theaterautor_innen in anderen Weltteilen?

THE RANT von Andrew Case

Ein häuslicher Streit. Schüsse fallen. Eine Menschenmenge. Am Ende ist ein Junge tot in den Händen der Polizei, und niemand will erzählen, was wirklich passiert ist.  Inspector Mahnaz arbeitet bei der Abteilung Interne Ermittlungen und sieht in dem ungeklärten Todesfall ihre Gelegenheit gekommen, den verhassten Sergeant Clarke eines Verbrechens im Dienst zu überführen. Dabei muss sie Täuschung, Vorurteil und die Presse jonglieren, um herauszufinden, wo die wirkliche Schuld liegt. Sowie sie ihre Ermittlungen beginnt, erscheinen Hasstiraden und Morddrohungen gegen sie auf der Hasswebsite The Rant. Sie bekommt Angst, kommt an die Leute nicht heran, kontert mit ihrer Verbindung zur Presse und liefert selber eine Skandalgeschichte. Doch als sie mit der Mutter des Opfers spricht, verwandelt sich die Version der Geschichte unter der Hand. Noch zweimal dreht sich die Geschichte, und die Wahrheit, die herauszufinden ihr Beruf ist, entfernt sich scheinbar immer weiter. Mit jedem Menschen taucht eine neue Version der Vorgänge auf, weil jeder und jede seine und ihre eigene Vorgeschichte und Vorbehalte mitbringt, seien sie politisch, ethnisch, sozial … Auch der Reporter ist nicht an einer neuen Version interessiert, er hatte seine Geschichte. Sie gibt alles, um herauszufinden, was wirklich passiert ist, doch der Hergang wird dabei immer schleierhafter.

Das Instrumentarium ist da, mit dem die staatlichen Institutionen im Zaum gehalten und gegen die Willkür der in ihnen arbeitenden Menschen geschützt werden können. Autor Andrew Case entscheidet sich für ein Krimihandlung, um in seinem textintensiven Stück die Löcher im System der gegenseitigen Überprüfung der Institutionen (check-and-balance system) sowie die Kraftlosigkeit der von Feindbildern, Machtwille und Korruption geprägten Behörden aufzuzeigen. Er zeichnet die Szenen fast ausschließlich in konzentrierten Zweipersonendialogen, häufig Verhöre. Wir folgen der Polizistin eng auf ihrem zur Wahrheitsfindung entschlossenen Weg in die Irre der menschlichen Fehlbarkeit.

Über den Autor:

case_1Das Stück ist eines von neun Theaterstücken des Autors und wurde 2008 vom New Theater in Miami, Florida, in der Regie von Ricky J. Martinez uraufgeführt. Weitere Stücke sind z. B. Historic Times, Pacific, The Electric Century, In Loco Parentis. Über den Autor ist wenig öffentlich, und abgesehen von diesem Foto finden sich im Netz kaum Bilder.

Dieser Beitrag wurde in Kommentar veröffentlicht und getaggt , , , , , , , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

Kommentar verfassen

  • Blog via E-Mail abonnieren

    Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

    Schließe dich 50 anderen Abonnenten an

  • Newsletter