Literatur: CROWD-Konferenz

cropped-logo071
Im Januar kam in der Berliner Lettrétage die CROWD-Konferenz (CReating Other Ways of Dissemination) zusammen. Literaten aus europäischen Ländern sprachen über die Situation der Literatur und ihrer Förderung in ihren Ländern, hörten Literatur und machten sich öffentlich.

Jetzt hat CROWD einen zusammenfassenden Bericht über die gewonnenen Erkenntnisse (auf Englisch) verfasst und diesen auf der Website veröffentlicht. Der Text, anders als der übliche Konferenzbericht, liest sich angenehm und vermittelt eine Eindruck über die Situation von Literaturschaffenden in Europa; die unterschiedlichen Bedingungen von Literaturförderung z. B. in Rumänien oder Island erhellen Bereiche, in die Normalschreiber im anderen Land sonst keinen Einblick hätten – sehr informativ. Und in jedem Fall inspiriert der Bericht zum größeren Austausch mit Kollegen, auch oder sogar vor allem über Länder- und Sprachgrenzen hinweg. Hier tuten die Literaturaktivisten ins Übersetzerhorn.

Laden Sie den Bericht (PDF) hier herunter.

Dieser Beitrag wurde in Kommentar, Literatur, Veranstaltung veröffentlicht und getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

Kommentar verfassen

  • Blog via E-Mail abonnieren

    Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

    Schließe dich 142 anderen Abonnenten an

  • Newsletter