E-Book zu TERRORisms

schauspielstartseite

Während das TERRORisms-Festival am Schauspiel Stuttgart noch läuft und während die begleitende E-Publikation am Sonntagabend vorgestellt wird, möchten wir bekanntgeben, dass das E-Book ab sofort zum Herunterladen bereitsteht – gratis.

Drama Panorama war an diesem Projekt mit der Erstellung und Koordination eines Großteils der Übersetzungen in diesem Buch beteiligt. In enger Zusammenarbeit mit der Union des Théâtres de l’Europe und CulturBooks haben wir dieses wunderbare digitale Dokument zusammengestellt.

Lesen Sie mehr »
In Übersetzen veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentieren

Eurodram in Sofia 12.-14.05.15

IMG_1096_kl Der Flug brachte mich aus einem zögerlich sommerlichen Berlin in entschiedene Wärme der bulgarischen Hauptstadt. Sofia war mir unbekannt, und ich wurde positiv überrascht von der touristenarmen Mischung aus florierenden, kleinen Geschäften, gutem Kaffee und Essen, wartungsbedürftigen Gehwegen, Straßenbahnen und Gleisen sowie einer brandneuen U-Bahn zum brandneuen Flughafen.

Für die Reise stand nicht ausreichend Förderung zur Verfügung, um wirklich viele Koordinatoren und Komiteemitglieder einzufliegen, daher fehlten leider viele Gesichter und Stimme in der Diskussion. Neben dem Gründer und Gesamtkoordinator Dominique Dolmieu waren das deutsche (Ulrike Syha) und das französische Komitee (Gilles Boulan) etwas stärker vertreten, außerdem Andreas Flourakis vom griechischen Komitee, Hakan Silahsizoglu vom türkischen, Bleuenn Isambard vom russischen, Neda Nezhdana vom ukrainischen und Karine Samardžija vom Komitee für Serbien, Kroatien, Bosnien, Montenegro. Eingeladen hatte Gergana Dimitrova vom bulgarischen Komitee, das auch recht stark vertreten war. Darüber hinaus waren Gäste von Gerganas Theater 36MONKEYS anwesend. Beatrice vom spanischen Komitee und das portugiesische Komitee melden sich jeweils per Skype.

Lesen Sie mehr »
In Kommentar veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentieren

Eurodram in Sofia (Boulan/Barth)

Auf der Seite des deutschen Komitees hat Ulrike Syha die Versammlung der Eurodram-Koordinatoren in Sofia vom 12.-14. Mai zusammengefasst. Gilles Boulan, Leiter des französischen Komitees und selbst Autor, hat einen etwas literarischeren Blick auf die Ereignisse festgehalten, die Wolfgang Barth dann freundlicherweise übersetzt hat. Diesen führe ich hier mit freundlicher Erlaubnis des Autors und des Übersetzers auf. Eingefangene Bilder von der EURODRAM-Hauptversammlung 2015 in Sofia von Gilles Boulan – übersetzt aus dem Französischen von Wolfgang Barth Auf Einladung des bulgarischen Komitees und der Compagnie 36 monkeys fand die diesjährige Hauptversammlung des Netzwerks EURODRAM in Sofia statt. Ein knappes Dutzend Koordinatoren und Mitglieder der verschiedenen Komitees hatten sich auf die Reise begeben um sich vom 12. bis zum 14. Mai zu treffen. Sie wollten von der Arbeit ihrer Komitees berichten, die ausgewählten Stücke vorstellen und sich gemeinsam Gedanken über die Zukunft des Netzwerkes machen. Es gab eine starke bulgarische Delegation mit Gergana (Koordinatorin), Dimitar, Adi, Silvia und einigen anderen und natürlich mit unserem Freund Hristo, der dazugekommen war und als weithin bekannter Autor mit einem humorvollen Beitrag die Versammlungsserie eröffnete. Auch das deutsche Komitee war mit Ulrike, Henning und Wolfgang gut vertreten. Mit Freude begrüßten wir unsere Freundin Neda und die Freunde Andréas und Hakan für das ukrainische, griechische und türkische Komitee. Als Franzosen waren wir zu viert: Dominique, der Dirigent dieses vielsprachigen Chores, Karine als Verantwortliche für das serbokroatische, Bleuenn für das russische Komitee und Gilles, der euch in knapper Form von dieser schönen Versammlung berichtet. Lesen Sie mehr »
In Kommentar veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentieren

Eurodram am Nationaltheater Mannheim

eurodram-300x176Am 31. Mai haben Inka Neubert (tig7) und Sandra Schüddekopf (freie Regisseurin) zusammen mit Stefanie Gottfried (Dramaturgie Nationaltheater Mannheim), alle drei Mitglieder des deutschsprachigen Eurodram-Komitees, die diesjährige Auswahl des Komitees im Werkhaus/Studio des Nationaltheaters Mannheim in szenischer Lesung vorgestellt.

Die drei Stücke DIE PRÜFUNG von Maria Tryti Vennerød, DER KOFFER von Małgorzata Sikorska-Miszczuk und EINE NICHT UMERZIEHBARE FRAU von Stefano Massini wurden gelesen von Michaela Klamminger, Ragna Pitoll; Reinhard, Mahlberg, Sven Prietz und Matthias Thömmes, alle Ensemblemitglieder am Nationaltheater. Vielen herzlichen Dank!

Lesen Sie mehr »
In Veranstaltung veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentieren

Presse: AM BODEN in Düsseldorf

2027_sth1_amboden_001_stroux_fotosebastianhoppeFoto: Sebastian Hoppe



Ulf Goerkes Inszenierung von George Brants AM BODEN mit Louisa Stroux erntet nach der Premiere bisher positive Besprechungen.

Annette Bosetti schreibt in der Rheinischen Post ein Loblied auf die Arbeit.

In der WZ schreibt Lars Wallerang eine überaus positive Kritik zu der Inszenierung.

In Kommentar, Theater, Übersetzen veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentieren

AM BODEN in D’dorf: Trailer

Heute Abend läuft die deutschsprachige Erstaufführung von George Brants AM BODEN am Schauspielhaus Düsseldorf. In der Rolle der Pilotin: Louisa Stroux. Hier ist schon der vielversprechende Trailer.  
In Produktion, Theater, Übersetzen veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentieren

AM BODEN am Schauspiel Stuttgart

logo Zu meiner großen Freude wird das Stück AM BODEN von George Brant in szenischer Lesung am Schauspiel Stuttgart vorgestellt. Im Rahmen des TERRORisms-Projektes liest die wunderbare Astrid Meyerfeldt am 24. Juni 2015 das starke Stück in deutscher Übersetzung.

AM BODEN

szenische Lesung mit Astrid Meyerfeldt
24. Juni 2015
20:00 – 21:00 | Schauspielhaus | 12 / 7 €
 
In Produktion, Theater veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , | Kommentieren

EURODRAM: Präsentation der Auswahl 2015

EINLADUNG ZUR

PRÄSENTATION DER EURODRAM-AUSWAHL 2015 AM NATIONALTHEATER MANNHEIM

31. Mai 2015, 19 Uhr (Lobby Werkhaus)

eurodram-300x176 Sehr geehrte Damen und Herren,

EURODRAM ist ein europaweit agierendes Netzwerk für Theater in Übersetzung, das mit seinen Lesekomitees fast alle Sprachgruppen Europas abdeckt.
Einmal jährlich präsentieren die Komitees eine Auswahl aus jeweils drei Stücken. Im Jahr 2015 handelt es sich dabei um Texte, die bereits ins Deutsche übersetzt, auf deutschsprachigen Bühnen aber noch nicht gezeigt wurden.

Aus über 70 Einsendungen hat sich das deutschsprachige Komitee auf folgende Texte geeinigt:

– Stefano Massini: Eine nicht umerziehbare Frau. (Aus dem Italienischen von Sabine Heymann). (Mit freundlicher Genehmigung des Per H. Lauke-Verlags, Hamburg).
– Małgorzata Sikorska-Miszczuk: Der Koffer. (Aus dem Polnischen von Andreas Volk).
– Maria Tryti Vennerød: Die Prüfung. (Aus dem Norwegischen von Nelly Winterhalder).

Wir freuen uns sehr, dass wir das NATIONALTHEATER MANNHEIM als Kooperationspartner für unsere erste Veranstaltung gewinnen konnten.
Am 31. Mai 2015 ab 19 Uhr stellen wir in der Lobby/Werkhaus die Texte, Autoren und Übersetzer vor und geben einen Einblick in Arbeitsweise und Ziele des EURODRAM-Netzwerks.
Es lesen Schauspieler und Schauspielerinnen des Nationaltheater-Ensembles, die Einrichtung der Lesungen übernehmen Inka Neubert und Sandra Schüddekopf. Der Eintritt ist frei.
Weiterführende Informationen finden Sie unter www.eurodram.wordpress.com.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen!

Mit herzlichen Grüßen,
Ulrike Syha
(Koordinatorin des deutschsprachigen EURODRAM-Komitees)

In Theater, Veranstaltung, Übersetzen veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentieren

Literatur: CROWD-Konferenz

cropped-logo071
Im Januar kam in der Berliner Lettrétage die CROWD-Konferenz (CReating Other Ways of Dissemination) zusammen. Literaten aus europäischen Ländern sprachen über die Situation der Literatur und ihrer Förderung in ihren Ländern, hörten Literatur und machten sich öffentlich.

Jetzt hat CROWD einen zusammenfassenden Bericht über die gewonnenen Erkenntnisse (auf Englisch) verfasst und diesen auf der Website veröffentlicht. Der Text, anders als der übliche Konferenzbericht, liest sich angenehm und vermittelt eine Eindruck über die Situation von Literaturschaffenden in Europa; die unterschiedlichen Bedingungen von Literaturförderung z. B. in Rumänien oder Island erhellen Bereiche, in die Normalschreiber im anderen Land sonst keinen Einblick hätten – sehr informativ. Und in jedem Fall inspiriert der Bericht zum größeren Austausch mit Kollegen, auch oder sogar vor allem über Länder- und Sprachgrenzen hinweg. Hier tuten die Literaturaktivisten ins Übersetzerhorn.

Laden Sie den Bericht (PDF) hier herunter.

In Kommentar, Literatur, Veranstaltung veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentieren

Portraits bei Eurodram

eurodram-300x176Die Internetseite des deutschen Eurodram-Komitees gerät in Bewegung. Die geplante Portraitreihe zu den drei ausgewählten Stücken, Autor_innen und Übersetzer_innen hat mit meiner Vorstellung von Małgorzata Sikorska-Miszczuks DER KOFFER begonnen und wird nach und nach fortgeführt.

Wir haben Ankündigungen der geplanten Veranstaltungen in Mannheim und Wien erwähnt. Damit und mit den Besprechungen werden wir unsere Arbeit kontinuierlich auswerten und im Sinn der Eurodram-Mission zugänglich machen.
Für die internationale Dramatik in Übersetzung, die trotz herausragender Qualität bisher nicht auf deutschen Bühnen gespielt wurde, möchten wir Aufmerksamkeit und Interesse gewinnen.
Im nächsten Jahr wird es dann um deutsche Dramatik gehen, die in den übrigen Ländern Europas bekannter werden soll. Dabei arbeiten wir einer Leuchtturm-Förderung und dem Weiterreichen der einschlägig bekannten Texte nach Kräften entgegen und konzentrieren uns stärker auf Arbeiten, die trotz hoher Qualität international weniger Beachtung finden.

Auch die Texte, die nicht in die unmittelbare Auswahl gekommen sind, die aber hohe Qualität aufweisen und im Komitee intensiv besprochen wurden, möchten wir ausführlich vorstellen – im besten Fall bis zu den Lesungen in Mannheim und Wien. Daher lohnt sich der regelmäßige Besuch auf http://eurodram.wordpress.com bzw. das Abonnement dieser Seite.

In Theater, Veranstaltung, Übersetzen veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentieren
  • Newsletter

  • Blog