Au Backe, Thomas!

Gerade halb durch mit INFINITE JEST, schon wirft Pynchon den nächsten Roman auf den Markt, BLEEDING EDGE. Aber oh weh: die New York Times zerreißt ihn, ist enttäuscht, schreibt von billigen Methoden (cheap!) und zweidimensionalen Figuren. Das alles hier: http://kurz-link.de/6xkpo.

11BOOK-articleInline

Außerdem hat im August Uwe Timm ein neues Buch "vorgelegt", wie es heißt: VOGELWEIDE. Nachdem HALBSCHATTEN schon auf meine persönliche Bestedeutscheliteratur-Liste gestiegen war, muss diese Liebesgeschichte aber jetzt wirklich warten. Das ist aber auch ein Kreuz mit diesen Meistern im fortgeschrittenen Alter. Ich meine, wie produktiv kann man denn sein, bitte sehr. Wer soll da noch mitkommen? Die müssen ja jeweils nur ein Buch schreiben, aber unsereins muss die alle lesen! Es liest sich aber schneller, als es sich schreibt, wird man einwenden können. Nur gebietet die schiere Masse der zu lesenden Werke eine Leseeffizienz weit über dem Verhältnis der Lese- zur Schreibgeschwindigkeit.

Der Leseherbst ist gesichert!

Dieser Beitrag wurde in Kommentar, Literatur veröffentlicht und getaggt , , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Blog-Abonnement


  • Newsletter