Mehr Sprachen, mehr Theater: Yade Yasemin Önder

Yade Önder von Alena Schmick
Yade Yasemin Önder | Foto: Alena Schmick

vorgestellt von Henning Bochert

Gleich das erste Theaterstück der deutschen Autorin Yade Yasemin Önder, Kartonage, wurde 2017 zu den Autorentheatertagen am Deutschen Theater Berlin eingeladen und am Burgtheater gespielt.

Ihr zweites Stück, Bu sözler bizim – Die Worte gehören uns, erzählt die Geschichte der Kinder Lale (19) und ihrem Bruder Lilo (12). Yade Önder spricht selbst kein Türkisch, das schon im Titel auftaucht, hat sich aber in diesem Stück mit Thema Sprache und Freiheit intensiv und auf sehr imaginative Weise beschäftigt.

Lale spricht die Sprache ihrer Mutter nicht, obwohl die so wichtig ist, denn die Mutter ist Schriftstellerin. Sie hat als Journalistin in Ankara und Istanbul gearbeitet, doch darf sie jetzt nicht mehr schreiben. Dass sie es aber doch heimlich tut, treibt ihren Mann regelmäßig an den Rand des Wahnsinns, denn er hält es für zu gefährlich. …

Ganzen Artikel als PDF herunterladen:

Dieser Beitrag wurde in Kommentar veröffentlicht und getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*